VAG wird 150 Jahre alt.
Wir laden Sie ein zu einer

Zeitreise

  • Menschen
  • Unternehmen
1899
Carl Hermann Reuther und Fritz Reuther

Generationswechsel

1899 wird der Gründersohn Carl Hermann Reuther Prokurist, 1904 wird er Teilhaber der Firma. Auch sein Bruder Fritz tritt in das väterliche Unternehmen ein.

Am 1. Januar 1904 entschließt sich Gründer Karl Reuther, der damals im 59. Lebensjahr steht und dessen Gesundheit angegriffen ist, seinen Sohn Carl Hermann, zusammen mit seinem Schwiegersohn Otto Boehringer als Teilhaber in die Firma aufzunehmen. Noch vier Jahre sollten die drei Teilhaber gemeinsam die Geschicke des Werkes leiten. Über Carl Hermann Reuther heißt es, er sei „ein Betriebsführer von außergewöhnlichem Format gewesen, ein Mann lauteren Wesens“. Sein jüngerer Bruder Fritz, der den Vater bereits auf geschäftliche Reisen begleiten durfte, tritt im gleichen Jahr im Alter von 22 Jahren in das väterliche Unternehmen ein. Dr. Fritz Reuther war stets das soziale Gewissen der Firma. Über ihn steht geschrieben: „Man muss ihn einmal im Kreise seiner Mitarbeiter erlebt haben, ganz gleich, ob es sich um einen Hilfsarbeiter oder Direktor handelt. Wenn einer Sorgen hat, dann geht er zum „Doktor“ und dieser hat immer ein offenes Ohr für ihn.

Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
E-Mail