VAG wird 150 Jahre alt.
Wir laden Sie ein zu einer

Zeitreise

  • Meilensteine
  • Unternehmen
1925
Der Name VAG entsteht

Geburtsstunde

Die Einführung der Rentenmark 1924 stoppte die Hyperinflation in Deutschland. Ein weltweiter Aufschwung der Konjunktur beginnt – die goldenen Zwanziger Jahre. In diese Zeit fällt auch die Geburtsstunde des Namens VAG.

Am 12. Februar 1925 wird der Gründungsvertrag einer gemeinsamen Vertriebsgesellschaft geschlossen. Sieben Firmen, die bisher in harten Konkurrenzkämpfen lagen, arbeiten von nun an zusammen:

  • Bopp & Reuther
  • AMAG-Hilpert-Pegnitzhütte AG Nürnberg (ab 1947 KSB Werk AMAG)
  • Guss- & Armaturenwerk KG, Kaiserslautern,
  • Klein, Schanzlin & Becker AG, Frankenthal (später KSB Aktiengesellschaft Frankenthal),
  • Maschinen & Armaturenfabrik vorm. H. Breuer & Co., Frankfurt/Höchst (später Breuer-Werke GmbH, ab 1966 Buderus‘sche Eisenwerke, Wetzlar),
  • Pörringer & Schindler, Zweibrücken (ab 1991 P+S Armaturen) und
  • A.L.G. Dehne, Halle (später VEB-MAW, Magdeburg)

Die neue Gesellschaft bekommt ihren Namen:
”Vereinigte Armaturen-Gesellschaft“ –  VAG.

Insgesamt 40 Angestellte, ausgewählt aus den Gründungsunternehmen, beziehen im November die VAG Büroräume in der Mannheimer Augustaanlage. Im Jahr 1927 beginnt der weltweite Verkauf von Armaturen unter dem Namen VAG.

Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
E-Mail